Brustvergrößerung

  • Vor der Operation

    Untersuchung: Wenn Sie älter als 35 Jahre alt sind, ist es sinnvoll, vor der Operation eine Mammographieuntersuchung durchzuführen, um eventuelle Gewebeveränderungen vor dem Eingriff feststellen zu können. Eine Mammographie ist nicht erforderlich, wenn Sie unter 35 Jahre alt sind oder wenn eine solche Untersuchung in den letzten 6 Monaten stattgefunden hat.
    Medikamente: Für die Dauer von 14 Tagen vor und nach der Operation müssen Sie auf acetylsalicylsäurehaltige Schmerzmittel wie Aspirin verzichten, da diese die Blutgerinnung verzögern!
    Labor: 10 Tage vor der Operation sollte eine Blutuntersuchung erfolgen. Diese kann entweder bei uns oder bei einem Arzt Ihres Vertrauens in Ihrem Wohnort erfolgen.
    Hautcreme und Körperlotion: 1 Tag vor der Operation und am Tag derselben keine Creme oder Körperlotion auftragen. Alle Cremereste gründlich mit reiner Seife beseitigen!
    Nikotin: Das Rauchen muss vor dem Eingriff sehr stark reduziert werden.


    Welche Probleme könnten entstehen?

    Neben den postoperativen Komplikationen, die bei allen chirurgischen Eingriffen vorkommen können, besteht hier die Möglichkeit der Entstehung einer sogenannten Kapselfibrose, bei der sich die Kapsel um das Implantat verhärtet und die Brust sich fester als normal anfühlt (weltweit ungefähr 4-5% der Fälle).

    Die Verhärtungen können unterschiedlich stark ausfallen und schlimmstenfalls zu Schmerzen, sowie zur Verlagerung des Implantats führen.
    In seltenen Fällen ist ein erneuter Eingriff erforderlich, bei dem das Implantatlager erweitert und das Implantat wieder eingeführt wird.

    Die Häufigkeitsrate dieser Komplikation kann gesenkt werden, indem man Implantate mit angerauter Oberfläche benutzt und sie nach Möglichkeit hinter den Brustmuskel einsetzt.

    Gelegentlich kann es zu einer meist vorübergehenden Beeinträchtigung des Gefühls an der Brustwarze kommen.

    Die Brustvergrößerung wird in unserer Klinik mehrmals wöchentlich durchgeführt.
    Ästhetische Operationen gehören in unserer Klinik zur täglichen Routine.



  • Die Operation

    Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose.
    Es erfordert einen kleinen Zugang von 2-4 cm Länge. Dieser Zugang wird entweder bogenförmig am Warzenvorhofrand oder in der Brustumschlagfalte angelegt.
    Das Implantat wird in die zuvor vorbereitete Tasche hineingeschoben und die kleine Wunde vernäht.
    Die Narbe wird nach kurzer Zeit verblassen.



    Nach der Operation

    Die Hautfäden werden nach 3 Wochen entfernt.

    Nach dem Eingriff wird ein leichter Druckverband angelegt. Anschließend ist - um die Brust zu stützen - das Tragen eines Sport-BH notwendig.

    Obwohl Sie sich bereits 1-2 Tage nach der Operation wieder wohlfühlen werden, brauchen Sie 1 Woche Ruhe. Sie sollten sich schonen und die berufliche Tätigkeit frühestens nach 14 Tagen aufnehmen. Bei leichter Tätigkeit (z.B. Büro) ist eine Woche ausreichend.
    Während dieser Zeit werden die Implantate durch einen (Tape-)Verband in Position gehalten. In dieser Zeit sind Büstenhalter, die die Brust stark heben (PushUp-BH) zu vermeiden.
    Schwere Haushaltsarbeiten wie Bügeln, Fenster putzen usw. sollten 4 Wochen lang eingestellt werden.


    Schon nach 4 Wochen wird Ihre Brust eine hübsche Form haben, das Endergebnis ist jedoch erst nach einigen Monaten zu beurteilen. vorher-nachher Bilder

Welche Implantate?

Kochsalz- oder mit Silikon gefüllten Implantate


Da Wasser nicht elastisch ist, fühlen sich die Kochsalzimplantate etwas unnatürlich an. In einigen Fällen kann es zum Ermüdungsbruch und gelegentlichem "Gluckern" kommen.
Aus diesem Grund hat sich Silikongel als das beste Mittel erwiesen, weil es sich natürlich anfühlt und die wenigsten Probleme bereitet.
In letzter Zeit wurden Material und Technik der Silikongel-Implantate erheblich verbessert. Sie haben eine dickere Hülle, die einen sehr hohen Schutz vor Verletzungen bietet und das Durchsickern von Silikongel verhindert.
Das Gel an der Innenseite ist nicht mehr so flüssig (Kohesiv-Gel). Die Oberfläche ist durch ein besonderes Verfahren so aufgeraut, dass sie sich besser mit dem Körpergewebe verbinden kann.
Wir verwenden nur Markenimplantate der Firma Allergan mit lebenslanger Garantie.
Wenn die Brüste klein sind oder - z.B. nach der Schwangerschaft - an Volumen verloren haben, können während der Straffung Implantate eingeführt werden, um der Brust erneut Fülle zu verleihen.
Wenn Sie noch eine Schwangerschaft planen, ist es besser, den Eingriff erst danach vorzunehmen.
Eine wichtige Voraussetzung ist, dass Ihr Körperwachstum abgeschlossen ist.




ANERKANNTE KOMPETENZ

EINGRIFFE DURCH FACHÄRZTE FÜR PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE

Die Chirurgen besitzten nachgewiesene besondere praktische Erfahrung und gute theoretische Kenntnisse.
Die Qualifikation als Plastischer Chirurg und die langjährige Erfahrung sorgen für die größtmöglichste Sicherheit und Qualität, denn Kompetenz und Erfahrung sind das Fundament für beste Ergebnisse, schnelle Erholungszeiten und eine sichere Behandlung.
Durch regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Veranstaltungen und Weiterbildungs- maßnahmen halten wir unser Fachwissen auf dem neusten Stand.
Dadurch entsprechen unsere modernen Operationstechniken den aktuellen medizinischen Erkenntnissen. In einem persönlichen Beratungsgespräch erfahren Sie alle wichtigen Details zu Ihrem gewünschten Eingriff.