Schweißdrüsenabsaugung

  • Vor der Operation

    Labor: 10 Tage vor der Operation sollte eine Blutuntersuchung erfolgen. Diese kann entweder bei uns oder im Wohnort durch einen Arzt Ihres Vertrauens erfolgen.
    Hautcreme und Körperlotion: 1 Tag vor der Operation und am Operationstag, keine Creme oder Körperlotion auftragen. Alle Cremereste gründlich mit reiner Seife beseitigen!
    Medikamente: Für die Dauer von 14 Tagen vor und nach der Operation sollten Sie auf acetylsalicylsäurehaltige Schmerzmittel, wie z.B. Aspirin verzichten, da diese die Blutgerinnung verzögern.
    Rasieren: Sie sollten die zu behandelnde Körperregion bereits am Vortag komplett rasieren oder mit einer Enthaarungscreme (z.B. Pilca-Creme) behandeln.


    Welche Probleme könnten entstehen?

    Die möglichen Komplikationen sind die, die allen chirurgischen Eingriffen gemeinsam sind.
    Unsere tägliche Routine zeigt jedoch, dass der Eingriff rasch und problemlos abläuft und dass die Patienten sich schnell davon erholen.
    Wir sind eines der Zentren im Südwesten, die schon vor Jahren mit der Schweißdrüsenabsaugung begonnen haben und hatten somit Gelegenheit, uns eine große Erfahrung auf diesem Gebiet anzueignen.




  • Die Operation

    Wir führen die Schweißdrüsenabsaugung seit Jahren im Dämmerschlaf durch.
    Der Eingriff dauert etwa 1 Stunde. Eine Vollnarkose ist nicht erforderlich.

    Wir verwenden die sogenannte Tumeszenz-Anästhesie. Während der Patient schläft, werden die zu entfernenden Drüsen mit einer Kochsalzlösung aufgelockert, in der ein örtliches Betäubungsmittel aufgelöst ist. Damit bleibt die zu behandelnde Achselhöhle für einige Stunden betäubt.
    Auf diese Weise kann die Operation schmerzfrei erfolgen und der Patient während des gesamten Eingriffs weiter schlafen, ohne zwischendurch wach zu werden.
    Nun wird durch kleine Einstiche eine dünne Kanüle (Mikrokanüle) von der Größe einer Kugelschreibermine unter die Haut eingeführt, welche fächerförmig hin- und herbewegt, das bereits aufgelockerte Fett und die Schweißdrüsen absaugt.
    Die neuesten feinsten Kanülen (Mikrokanülen)erlauben ein präziseres Arbeiten.



    Nach der Operation

    Der postoperative Verlauf gestaltet sich in der Regel komplikationslos.

    Schwellung: Es handelt sich hierbei um eine mäßige Schwellung die 3 Tage anhält und in der Folge rasch abnimmt.

    Durch die Absaugungung der Schweißdrüsen, werden zwei Störungen der Schweißsekretion beseitigt :
    die Hyperhidrose , die in der Achselregion vor allem durch störende, nasse Flecken auf der Kleidung in Erscheinung tritt.
    die Bromhidrose ,die sich als störender Schweißgeruch äußert.

    Die Entfernung der vermehrt arbeitenden Drüsen führt zur Normalisierung der Schweißproduktion in der Achsel.
    Da nicht alle Schweißdrüsen entfernt werden, ist eine "normale" Sekretion wie bei der restlichen Bevölkerung noch möglich, sodass keine kompensatorische Schweißproduktion an anderen Körperstellen stattfinden muss.


ANERKANNTE KOMPETENZ

EINGRIFFE DURCH FACHÄRZTE FÜR PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE

Die Chirurgen besitzten nachgewiesene besondere praktische Erfahrung und gute theoretische Kenntnisse.
Die Qualifikation als Plastischer Chirurg und die langjährige Erfahrung sorgen für die größtmöglichste Sicherheit und Qualität, denn Kompetenz und Erfahrung sind das Fundament für beste Ergebnisse, schnelle Erholungszeiten und eine sichere Behandlung.
Durch regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Veranstaltungen und Weiterbildungs- maßnahmen halten wir unser Fachwissen auf dem neusten Stand.
Dadurch entsprechen unsere modernen Operationstechniken den aktuellen medizinischen Erkenntnissen. In einem persönlichen Beratungsgespräch erfahren Sie alle wichtigen Details zu Ihrem gewünschten Eingriff.